Mittwoch, 5. August 2009

Interview mit mir selbst

Am 24./25. Juli war ich in der Schweiz auf den "think blue sky days".

Blauer Himmel war dort allerdings gar nicht. Passend zum Gewittersturm am Himmel, ging es dann schon mit dem ersten Vortrag über HAARP los. Und so ging es dann auch weiter...

In der Schweiz gibt es jetzt auch eine "We Are Change" Bewegung. Christopf Billeter nutzte die einzigen Sonnenstrahlen an diesem Wochenende, um ein Interview mit mir zu führen.


Kommentare:

Alles-nur-Programm hat gesagt…

Lieber Frank,

Danke für Deine Buchempfehlungen!
Tolles Interview!!
Auch Deine anderen Empfehlungen machen viel Sinn, und sind ganz auf meiner Wellenlänge!

Leider kann ich nicht nach Leipzig kommen, da am WoEnde Erntezeit ist (Brombeeren, Holunder...)

Schade, aber diese persönlich Vorsorge lasse ich mir nicht entgehen.

Schicken wir der NWO Liebe! Es kann nur eine spirituelle Lösung geben! http://www.zurwahrheit.de/

Alles Gute weiterhin!
LG HDF

Enderling hat gesagt…

Wow, super Interview!
Selten werden so viele verschiedene Themen in so kurzer Zeit so prägnant auf den Punkt gebracht. Auch schön, wie Du betonst, dass die Lösung(en) in uns selber bzw. der Koexistenz von Herz- und Verstand-geprägtem Handeln liegt. Da ich auch nicht nach Leipzig kommen werde, würde ich mich sehr über genauere Informationen bezüglich der möglichen Video(live)übertragung freuen. Evtl. via ustream.tv ??

Anonym hat gesagt…

Danke lieber Frank,

das war eines der besten Interviews die ich je gesehen habe, es bringt einfach so viele verschiedene Themen zur Aussprache und hat mir sehr geholfen. Seitdem ich aufgewacht bin werde ich mit sovielen negativen Entwicklungen auf diesem Planeten konfrontiert und trotz dessen, dass du diese Themen zur Aussprache bringst, Du dabei die ganze Zeit eine positve Aufbruchstimmung vermittelst, finde ich einfach klasse.

beste Grùsse
martin

Anonym hat gesagt…

sobald ihr mal halb so kritisch mit euren theorien umgeht wie mit dem ach so bösen "mainstream" zerfällt der scheiss in windeseile zu "schall und rauch".

3% Rabatt beim Goldkauf !

Unterstütze NuoViso Filmproduktion

Seit 2007 produzieren wir Filme, Talkshows und Magazinsendungen und stellen diese meist kostenlos via YouTube zur Verfügung. Mehr als 60.000 Abonnenten konnten wir bisher mit unseren Videos als YouTube-Abonnent gewinnen.

Damit wir nicht nur weiterhin sondern auch noch besser, investigativer und unabhängiger arbeiten können, bitten wir um einen Produktions-Boost.

Wofür brauchen wir Geld?


Zunächst fallen bei uns monatliche Fixkosten an. Darunter fallen Miete für unser Filmstudio in Leipzig sowie Personalkosten (unser Team wächst).

Wer unsere Sendungen kennt, weiß dass wir viele verschiedene Interviewpartner in unser Studio einladen. Diese haben Reisekosten und in vielen Fällen Übernachtungskosten. Nicht selten verlangen gute Gesprächspartner auch ein Honorar.

Vor allem aber unsere Filmproduktionen sind sehr kostenintensiv. So konnten wir im letzten Jahr die Filme "Ukrainian Agony" und "Das Cheops Projekt" fertig stellen. Vor wenigen Wochen beendeten wir die Arbeiten an dem Film "Akte Ebola ungelöst". Noch in der Produktion befindet sich "Kriegsversprechen III" sowie "Frontstadt" - der neue Film in Zusammenarbeit mit Mark Bartalmai.

Allein durch den immer geringer werdenden Absatz von DVDs, können wir diese Kosten leider nicht stemmen. Dennoch würden wir die Produktion solcher Filme nur ungern aus unserem Programm nehmen.

Ohne GEZ-Gelder oder Sponsoren sind wir zu 100% auf unsere Zuschauer angewiesen. Bitte unterstützt unsere Arbeit mit einer Spende.