Sonntag, 7. Mai 2017

Meinungsvielfalt erwünscht? #BarCode mit Prof. Dr. Werner Patzelt, Julia Szarvasy, Norbert Fleischer



Die Diskussionskultur in Deutschland ist vergiftet. Einem Uniprofessor, der sachlich das Phänomen Pegida erforscht und analysiert wird vorgeworfen mit der Bewegung zu sympathisieren und man steckt sein Auto in Brand. In den sozialen Netzwerken bekämpft man sich verbal bis aufs Messer. Die Fronten scheinen verhärtet. Sucht man jedoch nach den Unterschieden zwischen den ideologisch divergenten Lagern, stellt man fest, dass die Unterschiede in den Wunschvorstellungen und Meinungen gar nicht sehr unterscheiden. Über die Gesprächskultur in unserem Land sprechen wir in dieser BarCode-Ausgabe mit dem Rechtswissenschaftler Prof. Dr. Werner Patzelt, der angehenden Ärztin und Friedensaktivistin Julia Szarvasy und Norbert Fleischer.

3% Rabatt beim Goldkauf !

Unterstütze NuoViso Filmproduktion

Seit 2007 produzieren wir Filme, Talkshows und Magazinsendungen und stellen diese meist kostenlos via YouTube zur Verfügung. Mehr als 60.000 Abonnenten konnten wir bisher mit unseren Videos als YouTube-Abonnent gewinnen.

Damit wir nicht nur weiterhin sondern auch noch besser, investigativer und unabhängiger arbeiten können, bitten wir um einen Produktions-Boost.

Wofür brauchen wir Geld?


Zunächst fallen bei uns monatliche Fixkosten an. Darunter fallen Miete für unser Filmstudio in Leipzig sowie Personalkosten (unser Team wächst).

Wer unsere Sendungen kennt, weiß dass wir viele verschiedene Interviewpartner in unser Studio einladen. Diese haben Reisekosten und in vielen Fällen Übernachtungskosten. Nicht selten verlangen gute Gesprächspartner auch ein Honorar.

Vor allem aber unsere Filmproduktionen sind sehr kostenintensiv. So konnten wir im letzten Jahr die Filme "Ukrainian Agony" und "Das Cheops Projekt" fertig stellen. Vor wenigen Wochen beendeten wir die Arbeiten an dem Film "Akte Ebola ungelöst". Noch in der Produktion befindet sich "Kriegsversprechen III" sowie "Frontstadt" - der neue Film in Zusammenarbeit mit Mark Bartalmai.

Allein durch den immer geringer werdenden Absatz von DVDs, können wir diese Kosten leider nicht stemmen. Dennoch würden wir die Produktion solcher Filme nur ungern aus unserem Programm nehmen.

Ohne GEZ-Gelder oder Sponsoren sind wir zu 100% auf unsere Zuschauer angewiesen. Bitte unterstützt unsere Arbeit mit einer Spende.