Sonntag, 27. März 2016

#BarCode - Medien-Terror nach Brüssel

Sind wir nach Brüssel 03/22 im Krieg mit Terroristen? Vier Medienmacher aus der alternativen Medienszene besprechen den medialen Irrsinn, der nach Brüssel wie eine Geisteskrankheit die deutschen Leitmedien befallen hat. Michael Vogt, Moderator von Querdenken.TV, Robert Stein von Steinzeit und Hagen Grell und Frank Höfer von NuoViso bringen Ruhe und Durchblick in die kopflose Berichterstattung des Mainstream nach den Terroranschlägen von Brüssel.

Dabei besprechen sie, wem die Anschläge wirklich nützen und wer tatsächlich hinter den Attentaten stecken könnte. Würden echte Terroristen zivile Ziele oder eher die Regierung angreifen? Außerdem: die Angst- und Panikmache, die den regierungstreuen Bürger direkt in die bedingungslose Akzeptanz des militarisierten, totalüberwachten Orwell-Staats treiben soll.

Weitere Themen: Hillary Clinton und Donald Trump sehen immer deutlicher wie die Präsidentschaftskandidaten ihrer Parteien aus. Doch wer von beiden wäre das geringere Übel als US-Präsident? Wäre die skandalbehaftete, kriegslüsterne Hillary Clinton eine gute Wahl oder der freche, politisch-inkorrekte, aber eventuell auch gesteuerte Donald Trump?

In Deutschland dagegen taucht die AfD immer mehr und immer positiver in der Berichterstattung auf. Wird die Partei in Deutschland gesellschaftsfähig? Oder kann der Mainstream die AfD nicht mehr totschweigen?


3% Rabatt beim Goldkauf !

Unterstütze NuoViso Filmproduktion

Seit 2007 produzieren wir Filme, Talkshows und Magazinsendungen und stellen diese meist kostenlos via YouTube zur Verfügung. Mehr als 60.000 Abonnenten konnten wir bisher mit unseren Videos als YouTube-Abonnent gewinnen.

Damit wir nicht nur weiterhin sondern auch noch besser, investigativer und unabhängiger arbeiten können, bitten wir um einen Produktions-Boost.

Wofür brauchen wir Geld?


Zunächst fallen bei uns monatliche Fixkosten an. Darunter fallen Miete für unser Filmstudio in Leipzig sowie Personalkosten (unser Team wächst).

Wer unsere Sendungen kennt, weiß dass wir viele verschiedene Interviewpartner in unser Studio einladen. Diese haben Reisekosten und in vielen Fällen Übernachtungskosten. Nicht selten verlangen gute Gesprächspartner auch ein Honorar.

Vor allem aber unsere Filmproduktionen sind sehr kostenintensiv. So konnten wir im letzten Jahr die Filme "Ukrainian Agony" und "Das Cheops Projekt" fertig stellen. Vor wenigen Wochen beendeten wir die Arbeiten an dem Film "Akte Ebola ungelöst". Noch in der Produktion befindet sich "Kriegsversprechen III" sowie "Frontstadt" - der neue Film in Zusammenarbeit mit Mark Bartalmai.

Allein durch den immer geringer werdenden Absatz von DVDs, können wir diese Kosten leider nicht stemmen. Dennoch würden wir die Produktion solcher Filme nur ungern aus unserem Programm nehmen.

Ohne GEZ-Gelder oder Sponsoren sind wir zu 100% auf unsere Zuschauer angewiesen. Bitte unterstützt unsere Arbeit mit einer Spende.