Sonntag, 19. Juni 2011

Megaritual am 26.Juni 2011 zerreist Wahrheitsbewegung

Wie war das? Anschlag auf Olympiastadion während der Frauen WM geplant? Auf Spiegel online steht zu lesen, das BKA wäre der Sache nachgegangen. Es handele sich hierbei um einen ignorierbaren Internet-Hoax.

Dutzende Emails erreichen mich seitdem, mit der Bitte über NuoViso.TV das bevorstehende Megaritual 2011 zu thematisieren.

Ursprung ist ein 28 minütiges Video, welches suggeriert, ein nuklearer Terroranschlag steht bevor. Und zwar am 26.06.2011 zwischen 18 und 19 Uhr im Berliner Olympiastadion (wahrscheinlich beim Zwischenstand von 2-0 für Kanada). Dies wird anhand von Filmausschnitten aktueller Hollywoodfilme sowie der Fernsehserie "Die Simpsons" herausinterpretiert. Dieses Werk an sich bedient perfekt das Genre des "Verschwörungsfilmes". Es wird anhand von angeblicher Fakten ein Szenario konstruiert, welches dann dem Zuschauer als ausreichender Beweis dafür dienen soll, dass am 26.Juni 2011 im Berliner Olympiastadion ein nuklearer Anschlag stattfindet. Ausgeführt natürlich von den Geheimdiensten, welche zugegebener Maßen, nachweislich schon viele Terroroperationen "unter falscher Flagge" durchführten.



Nachdem ich diesen Film gesehen hatte, war ich gespannt darauf, wie weit sich dieser Film bereits im Netz verbreitet hatte. Anfangs war er lediglich auf einigen unbedeutenden Blogs zu finden, die nach dem Copy und Paste Prinzip verfahren - mit Sicherheit ohne weitere, redaktionelle Verarbeitung.

Die bekannteren Kanäle, die einen gewissen Ruf zu verteidigen haben, hielten sich aber vorerst zurück. Bis dann ein Rechtsanwalt auf die Bühne trat und einen Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung gegen unsere Bundeskanzlerin vorlegte.

Dass Eva Herrmann mal solche Nachrichten vorliest, hätte vor wenigen Jahren auch noch niemand geglaubt:



Dies verbreitete sich wie ein Lauffeuer. Der Blog Infokriegernews fragte beim Herrn van Geest nach und führte ein Interview. (hier downloaden als mp3)

Spätestens jetzt hatte das bevorstehende Megaritual seine Aufmerksamkeit. Vor allem natürlich bei den Berlinern selbst, die ja als Opferlämmer besonders hellhörig werden angesichts ihrer bevorstehender Opferdarbietung. Seitdem gibt es auf Facebook, YouTube und zahllosen Blogs immer mehr Fragende, die nach Antworten suchen.

Soll ich die Stadt verlassen?
Soll ich meine Freunde warnen?
Wem soll ich glauben?

Fakt ist jedenfalls, dass es viele Menschen gibt, die durch das Publizieren eines "bevorstehenden Megarituals" stark verunsichert wurden und die nun aufgrund der zunehmenden Berichterstattung innerhalb der alternativen Medien zusätzlich von der Brisanz des Themas überzeugt sind.



Eine Umfrage, welche ich via Facebook durchführte, ergab in der Zusammenfassung eine überwiegende Übereinstimmung darüber, dass es sich beim bevorstehenden Megaritual 2011, um einen gezielt geplanten Desinformations-Trick handeln könnte. Man stelle sich nur vor, dass alle Blogs und alternativen Portale, von diesem bevorstehenden Ereignis berichten. Und dann - am Tag x - passiert nix.

Dumm gelaufen, denn dann stehen alle ziemlich blöd da. Und genau das würde man gern im Mainstream als Nachricht verkaufen - um mal wieder aufzuzeigen, wie ahnungslos und desinformiert doch die ganzen "Verschwörungstheoretiker" sind.

Infokriegernews jedenfalls hat nach dem Interview mit van Geest weiterrecherchiert und einige Dinge "aufgedeckt", die am Motiv der Urheber des "Megarituals 2011" zweifeln lassen.



Dumm nur, dass Infokriegernews auch dazu beigetragen hat, diesen Hype erst mit zu kreiieren, bevor er nun kritisiert wird.

Aber ich teile die Meinung, dass man in der alternativen Berichterstatterszene zunächst eine Information prüfen sollte, bevor man sie ungefilter und unreflektiert über den Äther bläst. Auch ich habe mich selbst schon dabei erwischt. Mit als erster eine Nachricht zu verbreiten, bringt die Adern nun mal zum Kochen.

Der Mainstream hat schon lange vor der Bloggerszene damit begonnen - wir sollten es ihnen jetzt nicht gleich tun, indem wir uns ebenfalls zu Erfüllungsgehilfen der Angst-und Panikmacher entwickeln.

Denn vieles was auf diesem Planeten falsch läuft, ist eine Folge von Handeln aus Angst.


Kommentare:

Neutrino hat gesagt…

danke für diesen Artikel, ich vermutete auch schon stark, dass hier die Wahrheitsbewegung kaputt gemacht werden soll.
Interessant finde ich aber tortzdem, was Herr van Geest nach dem 26.6., am 2. Juli im Alpenparlament einen hoffentlich kritischen Interviewer sagen wird, bzw ob er da überhaupt kommt?

Blotterart hat gesagt…

Was ist eigentlich Wahrheitsbewegung? Cheffe? Gehört da Sincetology auch mit rein? Sein Interviewgast Leitner schreibt gern auf der Kent-Depesche, wo sich gern mal Schleichwerbung für Sincetology findet. Verwunderlich? Nein, denn gehört ja Michael Hinz alias Michael Kent. Bekannter Sincetologe: Solche Menschen haben meist ihre ganz eigene "Wahrheit"

Anonym hat gesagt…

Die "Wahrheitsbewegung" der Szene wird nicht durch den 26. Juni von außen zerrissen, sondern droht vielmehr an ihrer inneren Betriebsblindheit und Verwirrung zu scheitern.

Unbekannte Außenseiter wie RA Van Geest (www.van-geest.de) oder Philip Mikas (www.26-06-2011.de) haben den Ernst der Lage frühzeitig erkannt, engagiert gehandelt und stehen jetzt im Fokus, während die alteingesessenen Infokrieger sich z.B. vom Nebenschauplatz Bilderbergertreffen ablenken ließen.

Darüber ärgerte sich Blecker, der Van Geest (und damit indirekt auch Mikas) durch das Interview mit Van Geest zu relativ hohem Traffic vom Start weg verholfen hat. Er dementiert lieber alles, verleumndet und behauptet in obigem Video mit Michael Leitner doch glatt das genaue Gegenteil (bei 20:25 min.): dass Berlin sicher sei, dass es überhaupt keine "Fakten", aber bei ebay noch "Karten fürs Eröffnungsspiel" gäbe.

Die beiden haben sich damit als "Desinfokrieger" mitschuldig gemacht an der Glaubwürdigkeit der Wahrheitsbewegung, unabhängig davon, was am 26. Juni passieren wird.

Anonym hat gesagt…

Ja, es zerreisst die Wahrheitsbewegung, denn wenn ich sehe, wie sich Infokrieger, Wahrheitssuchende, mittlerweile bekriegen, wird nix Gutes dabei rumkommen. Auch wenn sich jetzt Infokrieger vom Teroranschlag am 26.6. distanzieren heißt das noch lange nicht, dass eine Terroraktion unter falscher Flagge nicht wieder stattfinden wird. Ja, liebe Infokrieger, diese Infos habt Ihr doch neuen Infokriegern übermittelt. Ihr, die ihr Euch jetzt so zurückhaltet, könnt Euch damit danach brüsten, wenn nichts passiert, dass ihr die wahren Infokrieger seid! Nein, das seid Ihr nicht - ihr tragt auch nur einen Teil zur Wahrheit bei - mehr nicht! Ich habe viele Seiten besucht, habe alles nach beiden Seiten angesschaut, und ich habe festgestellt, dass ich noch vieles lernen darf! Dazu gehört es, dass man mit Respekt mit anderen Wahrheitssuchenden umgeht. Was hier gerade abgeht, das ist deutlich unter der Gütelinie, denn hier spielen sich so genannte Freigeister als Gott auf! Ich habe des schon einmal an meinem Heimatort erlebt, und dann fiel die Infokriegbergruppe mit mehr als 100 Leuten in sich zusammen!

Ich frage mich: Ist das der Sinn der Übung, soll diese Wahrheitsbewegung dadurch zusamenfallen?

Darüber nachzudenken, das überlasse ich Dir! Ich bleibe dabei: Ich kläre, bis zum bitteren Untergang meinen Mitmenschen auf!

Anonym hat gesagt…

ich bleibe anonym

Anonym hat gesagt…

Ja

HDF hat gesagt…

@ Anonym: das sehe ich genau so....Infokriegernews bezichtigt Philip Mikas des perfinden Empfehlungsmarketings, wirbt aber was das Zeug hält selbst für Silber, Gold und Waffen auf seiner Seite. Pervers!

Mir ist vollkommen egal wer Mikas und Van Geest sind.

Auch wenn ich einen Tipp von einem Schwerverbrecher bekommen würde, dass in Berlin am 26.6 was steigt, ist es unsere Pflicht der Sache nachzugehen, ohne das als Internet-Hoax abzuspeisen.

Die Häufung der "neuen Anzeichen" Videos sprechen Bände. Es ist etwas im geplant und die Wissenden können nur mehr mit Satire und Werbeclips kommunizieren.

Ob es aber tatsächlich ausgeführt wird, steht in den Sternen....(Stichwort: ELEnin)

Liebe und dann Licht für Euch
HDF

Mannonym hat gesagt…

Vielen, vielen Dank, Frank!!

Schön, dass auch Du und NuoViso weiterhin zu den alternativen Medien gehören, die mich nicht durch einen Mangel an kritischem Denken enttäuschen und sich nicht blind dem Gruppenzwang des Nachplapperns und Mitglaubens beugen. Denn um viel mehr als Glauben handelt es sich bei diesem ganzen 26-6-11 einfach nicht - Fakten gleich null und eine ganze Menge peinlicher Paranoia. Dieses "Mega Ritual 2011 - Komplett"-Video gehört zum peinlichsten und plumpsten Mist den ich mir je angesehen habe und ich schäme mich schon jetzt, dass Wahrheitssuchende künftig von den Medien und Otto Normal damit assoziert werden.

Schade, dass so viele so blind diesem ganzen Angstding nachlaufen. Erinnert mich irgendwie an einen Pawlowschen Hund der auf Inside Job-Angst konditioniert ist und unfähig ist anders zu reagieren oder neue Verhaltensmuster zu finden.

Tony Katz hat gesagt…

Tja, es klingt hart, aber ist wohl etwas wahres dran: auch hier kann sich die Spreu vom Weizen trennen. Wer tritt für sich selber ein und wer tritt für andere Menschen ein? Der wichtigste Punkt für mich ist nicht, ob am 26.6. um 19 Uhr etwas passiert, sondern das Wichtigste ist die Erkenntnis darüber, daß nicht alles "rechtens" (siehe Gladio, siehe 9/11) läuft (in der großen Politik, in Geheimgesprächen und im Hintergrund) und wir zunächst unseren inneren Frieden finden müssen und dann unsere Erkenntnisse liebevoll (aber auch klar) an unsere Mitmenschen weitergeben und dabei immer im Blickfeld haben: (positive) Veränderung ist möglich, Liebe ist da, was will ich, wonach Eifere ich?

Tomy hat gesagt…

Tomy303@gmx.de

Also ich habe auch voll abgekotzt, als ich das Megaritual Video gesehen habe! So einen an den Haaren herbei gezogenen Mißt habe ich schon lange nicht gesehen!!!!!!!!!! ABer kurz danach nahmen die Videos zu dem Thema zu und früher oder später hat mich das ganze ziemlich verunsichert. Habe daraufhin in verschiedene Richtungen recherchiert und selbs dauern Videos zu dem Thema auf Facebook gepostet. Meine Beunruhigung stieg und ist immer noch da, obwohl ich nicht weiß, ob da was stattfinden wird oder nicht.
Ob es ein Hoax ist oder nicht, ob eine Desinformationskampagne zur Lächerlichmachung der Alternativen Medien ist oder nicht, weiß ich nicht! Ich bin deswegen nur noch verwirrt und egal wie es kommt, am Sonntag Abend ist es vorbei und wir sin alle schlauer! Ich befürchte nur, dass dann erst die Zerfleischung erst los geht! Die infokrieger wrden sich egal wie es kommt, nur noch bekrigen und jeder wird darauf pochen, dass er es ja eh gewußt hat! Das Mega Rituall wird also entweder Berlin platt machen, oder uns! Auf jeden Fall wird es böse enden!

redlope hat gesagt…

Warum sollte die sogenannte "Wahrheitsbewegung" daran sich zerfleischen? Gibt es einen "Wahrheits-Club" mit Regeln? dann hab ich davon nichts mitbekommen. Ich erlebe die "Wahrheitsbewegung" generell als sehr durchwachsen, das reicht von Linker Dogmatik bis Rechter Esoterik, von Sozialistischen Ideen bis reinem Liberalismus.
Wenn ich das alles unter einen homogenen Hut bringen wollte - dann Gute Nacht! Jeder kann einen Blog aufmachen oder mit der Kamera interessantes in seiner Stadt dokumentieren (und sollte es auch).
Widersprüche und Uneinigkeit müssen nun mal ertragen werden. Die "Wahrheitsbewegung", wie ich sie sehe, ist vor allem ein sehr individualistisches Netzwerk. In einigen Punkten ist man sich einig, aber in vielem überhaupt nicht.

Wenn heute abend etwas passiert, haben wir andere Sorgen als uns mit Rechthaberei zu traktieren, und wenn nichts passiert, seien wir einfach froh - auch wenn dann die "Gläubigen" bestimmt berichten, dass das Ritual in letzter Minute abgeblasen wurde...
Ja, wer weiß das schon? Auf jeden Fall kein Grund, sich gegenseitig niederzumachen. Wir alle wissen, dass grundsätzlich mit Anschlägen nach Art von 9/11 zu rechnen ist.
Das 28-Min-Video zum "Ritual" fand ich total lächerlich, die Zahlenspiele absurd, den Nike-Clip aber durchaus beunruhigend -allerdings ist eine gewisse, finstere Ästhetik auch gerade sehr en Vogue. Wirkliche Beweise gibt es nicht, also bleibt es jedem selbst überlassen, was er glaubt. Häme und Besserwisserei sollte man da einfach stecken lassen.

Die Wahrheitsbewegung wird nicht zusammenfallen wegen dieser Aktion. Denn es gibt gar keine "Bewegung". Einige Leute werden ihre Wunten lecken, das ist alles.

weirdo hat gesagt…

Ein Jahr später... und alle Peinlichkeiten vom Multi-Level-Marketing-Team Geest/Mikas sind ohne weitere Erklärungen oder Stellungnahmen fast restlos aus dem Netz geputzt. Damit sehe ich die Annahme, dass hier die "Truther-Szene" diskreditiert werden sollte und/oder über Verlinkungen auf eigene Shop-Seiten Gewinne erzielt werden sollten, voll bestätigt.

3% Rabatt beim Goldkauf !

Unterstütze NuoViso Filmproduktion

Seit 2007 produzieren wir Filme, Talkshows und Magazinsendungen und stellen diese meist kostenlos via YouTube zur Verfügung. Mehr als 60.000 Abonnenten konnten wir bisher mit unseren Videos als YouTube-Abonnent gewinnen.

Damit wir nicht nur weiterhin sondern auch noch besser, investigativer und unabhängiger arbeiten können, bitten wir um einen Produktions-Boost.

Wofür brauchen wir Geld?


Zunächst fallen bei uns monatliche Fixkosten an. Darunter fallen Miete für unser Filmstudio in Leipzig sowie Personalkosten (unser Team wächst).

Wer unsere Sendungen kennt, weiß dass wir viele verschiedene Interviewpartner in unser Studio einladen. Diese haben Reisekosten und in vielen Fällen Übernachtungskosten. Nicht selten verlangen gute Gesprächspartner auch ein Honorar.

Vor allem aber unsere Filmproduktionen sind sehr kostenintensiv. So konnten wir im letzten Jahr die Filme "Ukrainian Agony" und "Das Cheops Projekt" fertig stellen. Vor wenigen Wochen beendeten wir die Arbeiten an dem Film "Akte Ebola ungelöst". Noch in der Produktion befindet sich "Kriegsversprechen III" sowie "Frontstadt" - der neue Film in Zusammenarbeit mit Mark Bartalmai.

Allein durch den immer geringer werdenden Absatz von DVDs, können wir diese Kosten leider nicht stemmen. Dennoch würden wir die Produktion solcher Filme nur ungern aus unserem Programm nehmen.

Ohne GEZ-Gelder oder Sponsoren sind wir zu 100% auf unsere Zuschauer angewiesen. Bitte unterstützt unsere Arbeit mit einer Spende.