Sonntag, 19. Juni 2011

Megaritual am 26.Juni 2011 zerreist Wahrheitsbewegung

Wie war das? Anschlag auf Olympiastadion während der Frauen WM geplant? Auf Spiegel online steht zu lesen, das BKA wäre der Sache nachgegangen. Es handele sich hierbei um einen ignorierbaren Internet-Hoax.

Dutzende Emails erreichen mich seitdem, mit der Bitte über NuoViso.TV das bevorstehende Megaritual 2011 zu thematisieren.

Ursprung ist ein 28 minütiges Video, welches suggeriert, ein nuklearer Terroranschlag steht bevor. Und zwar am 26.06.2011 zwischen 18 und 19 Uhr im Berliner Olympiastadion (wahrscheinlich beim Zwischenstand von 2-0 für Kanada). Dies wird anhand von Filmausschnitten aktueller Hollywoodfilme sowie der Fernsehserie "Die Simpsons" herausinterpretiert. Dieses Werk an sich bedient perfekt das Genre des "Verschwörungsfilmes". Es wird anhand von angeblicher Fakten ein Szenario konstruiert, welches dann dem Zuschauer als ausreichender Beweis dafür dienen soll, dass am 26.Juni 2011 im Berliner Olympiastadion ein nuklearer Anschlag stattfindet. Ausgeführt natürlich von den Geheimdiensten, welche zugegebener Maßen, nachweislich schon viele Terroroperationen "unter falscher Flagge" durchführten.



Nachdem ich diesen Film gesehen hatte, war ich gespannt darauf, wie weit sich dieser Film bereits im Netz verbreitet hatte. Anfangs war er lediglich auf einigen unbedeutenden Blogs zu finden, die nach dem Copy und Paste Prinzip verfahren - mit Sicherheit ohne weitere, redaktionelle Verarbeitung.

Die bekannteren Kanäle, die einen gewissen Ruf zu verteidigen haben, hielten sich aber vorerst zurück. Bis dann ein Rechtsanwalt auf die Bühne trat und einen Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung gegen unsere Bundeskanzlerin vorlegte.

Dass Eva Herrmann mal solche Nachrichten vorliest, hätte vor wenigen Jahren auch noch niemand geglaubt:



Dies verbreitete sich wie ein Lauffeuer. Der Blog Infokriegernews fragte beim Herrn van Geest nach und führte ein Interview. (hier downloaden als mp3)

Spätestens jetzt hatte das bevorstehende Megaritual seine Aufmerksamkeit. Vor allem natürlich bei den Berlinern selbst, die ja als Opferlämmer besonders hellhörig werden angesichts ihrer bevorstehender Opferdarbietung. Seitdem gibt es auf Facebook, YouTube und zahllosen Blogs immer mehr Fragende, die nach Antworten suchen.

Soll ich die Stadt verlassen?
Soll ich meine Freunde warnen?
Wem soll ich glauben?

Fakt ist jedenfalls, dass es viele Menschen gibt, die durch das Publizieren eines "bevorstehenden Megarituals" stark verunsichert wurden und die nun aufgrund der zunehmenden Berichterstattung innerhalb der alternativen Medien zusätzlich von der Brisanz des Themas überzeugt sind.



Eine Umfrage, welche ich via Facebook durchführte, ergab in der Zusammenfassung eine überwiegende Übereinstimmung darüber, dass es sich beim bevorstehenden Megaritual 2011, um einen gezielt geplanten Desinformations-Trick handeln könnte. Man stelle sich nur vor, dass alle Blogs und alternativen Portale, von diesem bevorstehenden Ereignis berichten. Und dann - am Tag x - passiert nix.

Dumm gelaufen, denn dann stehen alle ziemlich blöd da. Und genau das würde man gern im Mainstream als Nachricht verkaufen - um mal wieder aufzuzeigen, wie ahnungslos und desinformiert doch die ganzen "Verschwörungstheoretiker" sind.

Infokriegernews jedenfalls hat nach dem Interview mit van Geest weiterrecherchiert und einige Dinge "aufgedeckt", die am Motiv der Urheber des "Megarituals 2011" zweifeln lassen.



Dumm nur, dass Infokriegernews auch dazu beigetragen hat, diesen Hype erst mit zu kreiieren, bevor er nun kritisiert wird.

Aber ich teile die Meinung, dass man in der alternativen Berichterstatterszene zunächst eine Information prüfen sollte, bevor man sie ungefilter und unreflektiert über den Äther bläst. Auch ich habe mich selbst schon dabei erwischt. Mit als erster eine Nachricht zu verbreiten, bringt die Adern nun mal zum Kochen.

Der Mainstream hat schon lange vor der Bloggerszene damit begonnen - wir sollten es ihnen jetzt nicht gleich tun, indem wir uns ebenfalls zu Erfüllungsgehilfen der Angst-und Panikmacher entwickeln.

Denn vieles was auf diesem Planeten falsch läuft, ist eine Folge von Handeln aus Angst.